ORALCHIRURGIE

Unter Oralchirurgie versteht man chirurgische Eingriffe, die im Mundraum durchgeführt werden, d.h. die Zähne, den Kiefer und die umliegenden Weichgewebe betreffen.

OPERATIVE ENTFERNUNG VON WEISHEITSZÄHNEN (OSTEOTOMIE)

Mit einer lokalen Anästhesie in Form einer Spritze wird das zu operierende Gebiet betäubt. Hierbei ist zu beachten,dass keine Allergie des Patienten gegen das Anästhesiemittel und keine akute Entzündung vorliegt. Unter Abklappung des Zahnfleisches wird der Kieferknochen freigelegt. Mittels rotierender Instrumente trägt der Oralchirurg unter Wasserkühlung soviel Knochensubstanz ab, um die dortigen Zähne oder Zahnreste (Wurzeln) entfernen zu können. Anschließend wird der Operationsbereich durch Nähte verschlossen, die nach wenigen Tagen, nach Verheilung der Wunde, entfernt werden.

WURZELSPITZENRESEKTION

Unter einer Wurzelspitzenresektion versteht man die Freilegung und Entfernung der im Knochen verankerten Spitzen aller Wurzeln eines Zahnes. Dieser Eingriff dient der Beseitigung von dort vorhandenen Entzündungsherden, die über den Zahnnerv in die Wurzelspitze gewandert sind und nicht mit einer herkömmlichen Wurzelkanalbehandlung behoben werden konnten. So besteht auch die Möglichkeit, dass bereits der Knochen des Wurzelbereich infiziert ist oder sich ggf. eine Kieferzyste oder ein Granulom gebildet haben. Eine Wurzelspitzenresektion bietet die Chance, diesen problematischen Zahnwurzelbereich nochmals zu säubern, bakteriell abzudichten und den Patienten vor einem sonst sicheren Zahnverlust zu bewahren.

LASERBEHANDLUNGEN

In der Oralchirurgie hat sich der Einsatz des Lasers schon seit langem bewährt.
Die Vorteile für den Patienten liegen in der schnelleren Wundheilung, nahezu keiner Narbenbildung, geringerer Schwellung und absoluter Schmerzfreiheit schon direkt nach der Operation. Für die Behandlung ist weniger Betäubung notwendig und die Schnittführung erfolgt ohne Blutungen. Zusätzlich hat sich die Laseranwendung auch für die Blutstillung bei Patienten bewährt, die blutverdünnende Medikamente einnehmen müssen.
Vor allem Kinder können sehr schonend mit dem Laser behandelt werden.
Folgende Behandlungen können mit dem Laser durchgeführt werden:

  • Entfernung oder Verlegung von Lippenbändchen oder störenden Schleimhautbändern
  • Schmerztherapie bei Aphthen und Herpes
  • Entfernung von Gewebswucherungen
  • Freilegung von verlagerten oder unter der Schleimhaut liegenden Zähnen
  • Blutstillung
  • Desinfektion der Wurzelkanäle und des Knochenfachs bei Wurzelspitzenkürzungen
  • Parodontaltherapie (Bakterienreduktion in den Zahnfleischtaschen